Ein Fest fürs Leben

„Wenn du das Glück hattest, als junger Mensch in Paris zu leben, dann trägst du die Stadt für den Rest deines Lebens in dir, wohin du auch gehen magst“, schrieb Ernest Hemingway in seinem letzten Buch „Ein Fest fürs Leben“. Die

Überlebensmerkmale

Der unfassbare Absturz des Germanwings-Fluges 4U 9525 ließ mir wie vielen anderen Menschen den Atem stocken. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel traf mit ihrer Sicht der Dinge „So etwas geht über jedes Vorstellungsvermögen hinaus“ die

Zur Lage der Nation oder so…

Meine Mutter bedauerte bei unserem jüngsten Zusammentreffen, dass ich im Gegensatz zu früheren Zeiten kaum mehr Blogs zu politischen Themen schreibe. Ich entgegnete, dass es eine Überbewertung vieler unserer Volksvertreter wäre, sie und ihr

Philosophenarsch

Umgangssprachlich sagt es sich so leicht: “Wir philosophieren mal ein wenig”, wenn er, sie oder es, mit ihm oder ihr diskutieren möchte. In diesem Fall wird das Wort „philosophisch“ als deutlicher Hinweis dafür verwendet, um sein

Sklavenaufstand

„Wir werden als Originale geboren“ wie der englische Dichter Edward Young (1683–1765) schon im 18. Jahrhundert notierte, „sterben aber als Kopien“. Ein Zitat, das in einer Zeit, in der alles nach Gleichförmigkeit zu

Brot und Spiele im Namen Gottes

Der angekündigte Abgang von Josef Ratzinger als Vorstandsvorsitzender des multinationalen Mischkonzerns im Namen Gottes, dessen Geschäftsprinzip auf dem Ablasshandel beruht, hat mich ein wenig über mein Verhältnis hin zur Amtskirche nachdenken

Die Wüste lebt!

Seit ich auf Erfindermessen erstmals näheren Kontakt mit Forschern aus dem arabischen Raum hatte, musste ich mein Bild von Mensch und Fortschritt aus diesem Kulturkreis erheblich relativieren. In Brüssel etwa präsentierten mir zwei in einem

Apokalypsentourismus

Wir steuern dem finalen Showdown unseres Planeten zu! Wenn irgendeine der vielen Prognosen stimmt, dann kommt am 21.12 dieses zu Ende gehenden Jahres ein wenig viel von der im Maya-Kalender vorausgesagten Bewegung in die Mutter Erde. Oder präziser

Verrückte dringend gesucht!

Gestern Vormittag war ich in einem Aufnahmestudio und habe der Vertonung eines Spots beigewohnt, in dem wir das berühmte Kafka-Zitat „Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns.“ verfilmt haben. Der Ausspruch entstammt