Blog

„Tu es!“, die Zweite:-)

Heute ist die 2. Auflage meines Buches „Tu es! Die Welt braucht dich.“ aus der Druckerei gekommen. Ein für mich freudiger Anlass! Erschienen ist das Buch erstmals am 5. Dezember 2016, dem internationalen Tag des Ehrenamtes. Unter dem Titel „Was bisher geschah“, möchte ich mich bei all den Leserinnen und Lesern bedanken, die mein bislang 7. Buch erworben und über das namhafte Medien so positiv berichtet haben. Etwa der Kölner Stadt-Anzeiger, der befand: „Tu es! Die Welt braucht dich.“ ist ein leidenschaftliches Plädoyer für konkretes gesellschaftliches Engagement.“ Oder der Kurier, der titelte: „Eine Anregung, die Wandlung der Welt – besonders in stürmischen Zeiten wie diesen – aktiv in die Hand zu nehmen.“ Auch die Kleine Zeitung, der Bayerische Rundfunk oder aber der General-Anzeiger („Eine treffende Diagnose des bedenklichen Zustands unserer Gesellschaft.“) haben dem Buch Raum gewidmet. Ein Weltkonzern wie Coca-Cola beschenkte im Rahmen seines in Österreich stattfindenden Get Active Social Business Award 2017 die TeilnehmerInnen mit „Tu es! Die Welt braucht dich.“ Nochmals DANKE, DANKE und DANKE an all die Förderer und Unterstützer!

Die Wahlergebnisse, nicht nur bei uns, sondern in vielen Staaten dieser Welt zeigen, dass gefährlichen Tendenzen Einhalt geboten werden muss. Tu es! Die Welt braucht dich.“, das es seit Juni 2017 auch als Hörbuch gibt, soll den Menschen Mut machen, eine zukunftsweisende Wandlung der Welt, die Lebensraum für uns alle ist, selbst in die Hand zu nehmen und sich für eine Gesellschaft zu engagieren, die Menschen einbezieht und nicht ausgrenzt! Das ist unser aller Auftrag, sich gesellschaftspolitisch zu engagieren, damit bedenklichen und vor allem rechtsgewandten Entwicklungen in der Politik der Nährboden entzogen werden kann. Dafür braucht es viele engagierte Frauen und Männer, Junge und Alte, die wachsam sind und für Werte wie Gleichberechtigung, Toleranz und für die Freiheit des Individuums stärker denn je eintreten. Zu jeder Stunde sind wir alle gefordert, dem Unrecht zu begegnen, wo immer es auftritt. Genau dort müssen wir aktiv werden und unsere Stimme erheben. Oder wie es Oskar Werner im US-Streifen „Das Narrenschiff“ als Dr. Willie Schumann feststellte: „Sagt nie wieder jawohl, damit hat der ganze Scheiß begonnen!” Damit ist alles gesagt!

Comments 8

  1. … herzliche Gratulation 🙂 !

  2. Möge auch noch eine dritte folgen ….

  3. […] Graz um Roswitha Müller und Alexandra Lambrecht da auf die Beine gestellt hat. Mein aktuelles Buch „Tu es! – Die Welt braucht dich“ hat mich in die steirische Landeshauptstadt geführt. Neben Skisprunglegende Toni Innauer und […]

Comments are closed.